Der See Namsvatnet
Auf der Südseite des Nationalparks befindet sich einer der beliebtesten Eingangstore – der See Namsvatnet.

Vom Parkplatz aus am Ende des Fv 7022 geht es mit dem Wassertaxi über den See. Im Sommer (15.07.-31.08.) verkehrt dieses täglich. Die Anlaufpunkte sind Børgefjellfoten, Storelva, Orvasselva und Storvika. Die Überfahrt muss im Voraus über folgende Telefonnummer gebucht werden: +47 92 43 53 83.

Vom Kai am Fluss Storelva aus kann man folgende Seen zu Fuß erreichen: Djupvatnet, Blyvatnet, Jengelvatnet oder Gaukaren. Diese Seen sind zum Angeln sehr beliebt. Es gibt  natürlich noch viele weitere Seen und Teiche, die einen Besuch wert sind. Zum See Djupvanet führt ein Bretterpfad. Vom Kai am Fluss Orvasselva aus können Sie schöne Wanderungen durch das Tal Orvassdalen unternehmen. Für Wanderungen in die Beinvass-Gegend benutzen Sie Storvika als Ausgangspunkt.

Am Fluss Storelva befindet sich die Hütte Virmahytte, die für Bergwanderer im Sommer geöffnet ist.

Avslutt turen i Børgefjell i gapahuken mens du venter på skyssbåten
An der Rasthütte am Ende des Flusses Storelva können Sie sich nach Ihrer Wanderung erholen und auf das Wassertaxi warten.
Innfallsport Børgefjell Smalvatnet
Am Eingangstor des Sees Smalvatnet beginnt der Wanderpfad nach Namskroken.

Der See Smalvatnet
Im südwestlichen Teil des Nationalparks befinden sich die Seen Bleikarvatnet, Jengelskardvatnet sowie weitere kleine Seen und Teiche. Dieses Gebiet eignet sich besonders für diejenigen, die tolle Angelmöglichkeiten suchen oder einfach durch wunderschöne Natur wandern wollen.

Das Eingangstor am See Smalvatnet ist ein toller Ausgangspunkt für Wanderungen. Der Weg führt an Namskroken vorbei, wo man auf den Fluss Namsen und tolle Wasserfälle trifft. Namskroken ist das tiefstgelegene Gebiet (ca. 300 m ü. NHN) des Nationalparks und besteht aus alten Fichtenwäldern.

Folgt man dem Weg weiter hinauf auf den Berg Bleikarlia, trifft man auf eine karge Hochgebirgslandschaft oberhalb der Baumgrenze.

Von diesem Eingangstor aus können Sie eine Tagestour auf einem Bretterweg zu der Hütte in Namskroken unternehmen.

Das Eingangstor am See Smalvatnet ist ab der E6 in Smalåsen ausgeschildert. Folgen Sie den Schildern bis zum Parkplatz. Bitte beachten Sie, dass Sie einen ungesicherten Bahnübergang überqueren müssen.

Im Winter ist das Eingangstor mit dem Auto aufgrund des fehlenden Winterdienstes nicht zu erreichen.

Der See Tomasvatnet
Um den Anfang des Pfades Jengelstien zu erreichen, folgen Sie den Schildern auf der E6 ab Majavatnet bis zum Parkplatz am Straßenende in Tomasvatnet. Hier können Sie parken und folgen dem Weg bergauf bis Hesjevollen. Folgen Sie weiterhin dem Weg bis Sie die Schilder entdecken.

Der Pfad Jengelstien führt als Bretterpfad bis zum See Orekvatnet. Über den Fluss Storelva führt eine Brücke, die Sie benutzen können, falls die Strömung zu stark ist. Die Brücke liegt ca. 600 m stromaufwärts. Der Pfad führt direkt in die zentralen Gebiete des Gebirges Børgefjell. Die Seen Jengelen, Lille Kjukkelvann und Gaukaren sind beliebte Angelgewässer.

Am See Gaukaren liegen die Ferienhütten Jengelbua und Jengelhytta, die von Grane Jeger og Fiskeforening sowie von Vefsn Jeger og Fiskeforening vermietet werden.

Der See Tomasvatnet ist eine tolle Alternative für Tagestouren. Von Storelvhøgda, der Grenze zum Nationalpark, haben Sie eine tolle Aussicht über Orekskardet.

Innfallsport Børgefjell Tomasvatnet
Der Parkplatz am See Tomasvatnet. Folgen Sie dem Weg für 1 km, um den Wanderpfad zu erreichen.
Innfallsport Børgefjell Simskardet
Vom Parkplatz aus sind es noch 1,8 km bis zum Nationalpark.

Simskardet
Viele wählen Simskardet als Ausgangspunkt für Wanderungen durch den westlichen Teil des Gebirges.

Vom Parkplatz aus führt der Wanderpfad entlang des Flusses Simskardelva durch flaches und leichtes Terrain. Nach 3,5 km erreichen Sie die Wanderhütte Simskardhytta. Wenn Sie von dort weiter hinein ins Gebirge wandern möchten, müssen Sie sich selbst mit Karte und Kompass durchschlagen, da es keine deutlichen Pfade mehr gibt.

Die Simskard-Runde ist eine tolle Alternative für diejenigen, die Børgefjell ohne eine mehrtägige Wanderung entdecken wollen. Hier können Sie dem Bretterpfad entlang des Flusses Simskardelva bis zur Hütte Simskardhytta folgen. Auf dem Rückweg können Sie den Weg auf der anderen Seite des Flusses benutzen. Über die kreuzenden Flüsse führen Brücken.

Der westliche Teil des Gebirges Børgefjell wird von hohen Gipfeln und tiefen Tälern dominiert. Viele der Gipfel sind über 1000 m ü. NHN hoch. Der höchste Gipfel des Nationalparks und ein beliebtes Wanderziel ist der Berg Kvigtind (1699 m ü. NHN). Der bekannteste Weg hinauf führt von Simskardet über das Tal Bisseggdalen und den See Måsskardvatna entlang der Nordseite des Berges Kvigtind. Die Seen Simskardvatnet und Måsskardvatna sind die größten Angelgewässer der Gegend und eignen sich hervorragend, um sein Angelglück zu probieren.

Dieses Eingangstor ist im Winter nicht zugänglich. Bitte benutzen Sie alternativ den Parkplatz an der Abfahrt Simskardet.

Øyum
Im Tal Susendal, nördlich des Nationalparks, befindet sich das Eingangstor Øyum. Von hier aus lässt Sie der nördliche Teil des Gebirges Børgefjell erkunden. Vom Parkplatz aus sind es knapp 200 m bis zum Nationalpark.

Der Anfang des Weges ist anstrengend, wird jedoch schnell flacher. Nach 7 km erreichen Sie den See Legdvatnet. Ab hier geht es über leichtes Terrain weiter hinein in den Nationalpark.

Der Bretterpfad führt bis zum Fluss Lille Susna und ist eine tolle Alternative für eine Tagestour. Je höher Sie kommen, desto schöner wird die Aussicht über das Tal Susendal.

Ab Hattfjelldal folgen Sie der Straße FV 804 bis nach Susendal. In Ivarrud biegen Sie ab und folgen den Schildern bis nach Sørmo. Das Eingangstor befindet sich ca. 500 m südlich des Bauernhofes Sørmo.

Am Eingangstor finden Sie einen großen Parkplatz, eine Rasthütte, ein Plumpsklo sowie Tische und Bänke. Im Winter wird der Parkplatz jedoch nicht geräumt.

Innfallsport Børgefjell Øyum
In Øyum erwartet Sie eine tolle Rasthütte, ein Plumpsklo sowie Tische und Bänke.
Oksvollen
300 m nach dem Pfadanfang überqueren Sie den Fluss Susna über eine Hängebrücke.

Oksvollen
Im nordöstlichen Teil des Gebirges befindet sich das Naturschutzgebiet Austre Tiplingan/Luvlie Diehpell.

Hier befinden sich die Seen Vestre Tiplingen und Austre Tiplingen sowie mehrere kleinere Seen und Teiche. Das Feuchtgebiet ist die Heimat vieler verschiedener Vogelarten.

Das Eingangstor Oksvollen dient als Ausgangspunkt für Wanderungen durch dieses Gebiet. Über die Flüsse Susna und Tiplingelva führen Hängebrücken. Die Ferienhütte Tiplingen skogstue befindet sich am See Vestre Tiplingen.

Oksvollen ist auch der Ausgangspunkt für Wanderungen, die weiter hinein ins Gebirge führen.

Von Hattfjelldal aus folgen Sie der Straße FV 804 bis nach Susendal. Ab Ivarrund nehmen Sie die Straße FV 7338 bis nach Kroken. Folgen Sie ab dort dem Weg ins Tal Harvassdalen. Der Parkplatz befindet sich am Straßenrand und ist ausgeschildert. Am Eingangstor finden Sie den Parkplatz, eine Infotafel und ausgeschilderte Wanderpfade.